Kletterhalle felsenfest, Saalfelden

Daten & Fakten

Leogangerstraße 30a, Saalfelden

Neubau des Sportklub-Gebäudes mit Kletterhalle, Cafe, Sportgeschäft und Büros

Nutzfläche 1.500 m²
Rauminhalt 9.000 m³

Fertigstellung Juli 2012

Bauherr

Bauherrngemeinschaft (1. Saalfeldner Sportklub, Kaserer Sitka OG, Kletterhalle Saalfelden GmbH, Kliko Sport HandelsGmbH, Nina Steinbacher-Wimmer)

Projektdetails

Mit der Kletterhalle felsenfest in Saalfelden eröffnete im Juli 2012 eine der größten und modernsten Kletterhallen Österreichs. Auf 1.700 m2 Kletterfläche – teilweise im Außenbereich – befinden sich rund 170 Routen in allen Schwierigkeitsstufen, Speedwand, Klettersteig sowie ein großzügiger Bereich für die Trendsportart Bouldern. Darüber hinaus ergänzen Therapieklettern, Kletteranalyse und spezielles Krafttraining für Kletterer das wetterunabhängige Freizeitangebot, das sich an Personen jeder Alters- und Könnensgruppe richtet. Neben Einheimischen werden auch Kletterbegeisterte aus den umliegenden Regionen sowie natürlich viele Urlaubsgäste zum Zielpublikum gezählt.

Direkt an einer der Ortseinfahrten Saalfeldens gelegen stellt die Kletterhalle ein städtebauliches Symbol dar. Die zwei Baukörper – der verschindelte Kubus der Halle und der als Kontrast verputzte Bauteil – sind durch eine Begegnungs- und Erschließungszone miteinander verbunden. Diese bietet Ein-, Aus- und Durchblicke auf Aktivitäten inner- und außerhalb des Gebäudes.

Im Gebäudekomplex integriert sind ein Geschäft für Bergsportartikel mit Leihservice, ein Restaurant mit Blick in die Kletterhalle und großzügiger Terrasse, außerdem Büroräume sowie im Kellergeschoss Duschen, Umkleiden und WC-Anlagen.

Mit der Wahl der Baumaterialien wurde auch in ökologischer Hinsicht ein Zeichen gesetzt: die Kletterhalle besitzt eine hochdämmende Gebäudehülle mit Lärchenschindelfassade und wird mit einer Betonkernaktivierung in Verbindung mit Erdwärme beheizt. Eine thermische Solaranlage sorgt für das Warmwasser. Für die Zukunft wird außerdem eine Photovoltaikanlage angedacht, um energieautonom zu werden.

Enstanden ist die Kletterhalle felsenfest auf Initiative von Saalfeldener Kletterern, dem 1. Saalfeldner Sportklub, der Gemeinde Saalfelden sowie der ÖAV-Sektion Saalfelden und zeigt damit, dass durch einheitliches Zusammenwirken vieler im wahrsten Sinne „Großes“ bewirkt werden kann.