Sportanlage Bürgerau Saalfelden

Daten & Fakten

Neubau einer Sportanlage mit Vereinslokal, Umkleidekabinen und Waschräumen sowie den Räumlichkeiten des Waldkindergartens

Nutzfläche: 1.100 m²
Bebaute Fläche: 520 m²
Umbauter Raum: 3.940 m3

Baubeginn Frühjahr 2017
Fertigstellung Frühjahr 2018

Bauherr

Stadtgemeinde Saalfelden

Projektdetails

Die Aufgabenstellung an den Entwurf der Sportanlage Bürgerau bestand darin, die Anforderungen eines Fußball-Westligisten der dritten österreichischen Liga zu erfüllen und die Anlage auf Stand der Technik zu bringen. Mit dem Bauherrn wurde vereinbart, ein ökologisches, ökonomisches und nachhaltiges Gebäude zu konzipieren. Dadurch fiel die Entscheidung auf eine Holzmassivbauweise mit Photovoltaikanlage und thermischer Solaranlage, wobei die eventuell benötigte Restenergie über den bestehenden Gasanschluss bereitgehalten wird.
Durch die Integration des Waldkindergartens und den Ausbau der Leichtathletikanlage für den Schulsport wurde eine multifunktionale Anlage errichtet.
Das Gebäude wurde in drei Ebenen gegliedert und auf Grund der Geländekante über zwei Geländeniveaus erschlossen. Im Untergeschoss sind der Waldkindergarten und vier Kabinen, die von außen zugänglich sind, untergebracht. Diese Kabinen dienen auch dem Bespielen des Kunstrasenplatzes und können unabhängig vom restlichen Gebäude genutzt werden. Vom Erdgeschoss aus ist die direkte Zugänglichkeit des Hauptspielfeldes gegeben, weiters sind in hier Arztraum, Platzwart, Waschraum und Lager sowie die öffentliche WC-Anlage untergebracht. Das Obergeschoss beherbergt das Lokal mit einer großzügigen Terrasse, die mit der bestehenden Tribüne verbunden ist, und die Räumlichkeiten des FC Pinzgau mit Seminarbereich.
Die Materialität wurde innen und außen auf Holz, Beton und Glas reduziert.